Bauphysiker untersuchten Wärmereflektionsfarbe auf thermische Behaglichkeit und Heizenergiebedarf

Geschrieben von Volker Geyer am

bauhaus-universitaet-weimar-zur-waermereflektierenden-wandfarbe-2

(choose from 6 languages above)

Die Bauhaus Universität Weimar hat eine umfangreiche Studie durchgeführt, um die Wirkung der wärmereflektierenden Innenwandfarbe zu untersuchen.

Die Messungen der Bauhaus Universität Weimar für die Studie zu den Auswirkungen der Wärmereflektionsfarbe fanden in einer Klimakammer mit einem thermischen Manikin und verschiedenen Messinstrumenten statt. Unterschiedliche Bedingungen wie verschiedene Wandaufbauten wurden berücksichtigt und verglichen.

Ergebnisse

Die Verwendung der wärmereflektierenden Innenwandfarbe führte zu einer Reduktion der Wärmeabgabe des thermischen Manikins um 1,6 W/m² bei gleicher Raumtemperatur. Durch die wärmereflektierende Farbe konnte die Lufttemperatur abgesenkt werden, ohne die thermische Behaglichkeit zu beeinträchtigen.

Durch die Änderung des Emissionskoeffizienten verändert sich der Wärmeaustausch zwischen den Oberflächen, was die Temperatur aller Oberflächen (Wände, Fußboden, Decke, Möbel und Mensch) beeinflusst. Eine Absenkung der Oberflächentemperatur der Außenwände führt zu Energieeinsparungen, da der Wärmeverlust durch die Wärmereflektion über die Wandoberflächen reduziert wird. Zusätzlich ermöglicht die Änderung des Wärmeaustauschs eine Absenkung der Lufttemperatur bei gleicher Behaglichkeit, was die Energieeinsparung weiter erhöht, zum Beispiel bis zu 22 % bei einem Gründerzeithaus bei -5°C Außentemperatur. Diese Effekte sind bereits in der Fachliteratur gut dokumentiert, schreibt die Studie.

Zusammenfassung

Kurzum kommt die Bauhaus Universität Weimar in ihrer umfangreichen Studie zu dem Ergebnis, dass ein Einsatz der wärmereflektierenden Innenwandfarbe zu Energieeinsparungen führt. Das Einsparpotenzial hängt von der Oberflächentemperatur der Außenwände und der Gebäudedämmung ab. Die Erhöhung der Wärmereflektion durch die Innenwandfarbe führt zu einer signifikanten energetischen Einsparung und beeinflusst die thermische Behaglichkeit positiv. Die genaue Einsparung variiert je nach Gebäudetyp und dessen Dämmung, ist jedoch bei schlecht gedämmten Gebäuden am höchsten.

TABELLE STUDIENERGEBNISSE

bauhaus-universitaet-weimar-zur-waermereflektierenden-wandfarbe-3
Studienergebnisse (Tabelle von Bauhaus Universität Weimar)

Effektive Maßnahme

Die Untersuchungsergebnisse zeigen, dass die Anwendung einer Wärme reflektierenden Wandfarbe eine effektive Maßnahme zur Reduktion des Heizenergiebedarfs sein kann. Dabei zeigt sich, dass der Effekt insbesondere vom Wandaufbau abhängt: Je schlechter die Wärmedämmung eines Gebäudes, umso mehr Energie kann eingespart werden. Darüber hinaus wird deutlich, dass der Heiztyp offensichtlich lediglich einen geringen Effekt hat. Weiterhin wird deutlich, dass die Zahl der Außenwände keinen entscheidenden Einfluss hat, da die hier gemessenen Abweichungen kleiner als der zu erwartende Messfehler sind, so die Studie.

Leiter der Studie

Verantwortlicher Leiter der Studie ist Prof. Dr. rer. nat. Oliver Kornadt, der zum Zeitpunkt der Studie den Lehrstuhl Bauphysik an der Bauhaus Universität in Weimar begleitete. Heute ist er als Professor für Bauphysik und energetische Gebäudeoptimierung an der Technischen Universität Kaiserslautern tätig. Seine Forschung und Lehre konzentrieren sich auf die Optimierung von Gebäuden im Hinblick auf Energieeffizienz und Bauphysik.

Weitere Informationen

Holen Sie sich weitere Informationen zur wärmereflektierenden Innenwandfarbe COLOURS Reflection. Mit einem einzigen dünnen Anstrich bis 20% Energiekosten einsparen.

 

wärmereflektierende Wandfarbe

 

Vielleicht interessieren Sie auch folgende Beiträge:

Fraunhofer Institut stellt fest: Wärmereflektierende Wandfarbe strahlt 40% der Wärme zurück

Innovative Raumakustiklösung AcousticShield von Glamora

Ionisierende Öko-Beschichtung ECOPUR für gesündere Innenräume

 

Diesen Beitrag teilen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 2?
+49 800 4040100 Schreiben Sie uns! Unsere Standorte