Künstliche Intelligenz (KI) im Handwerk - unsere Begegnung mit der Zukunft in Koblenz

Geschrieben von Volker Geyer am

ki-kuenstliche-intelligenz-im-handwerk-2
Impressionen KI-Hackathon in Koblenz

(choose from 6 languages above)

Seit Anfang des Jahres sind wir regelmäßige Anwender generativer KI, zumeist auf der Plattform ChatGPT. Anfänglich war es lediglich die Unterstützung beim Schreiben von Texten, heute können wir uns ChatGPT als Unterstützung auch in vielen anderen Bereichen gar nicht mehr wegdenken. Zudem haben wir in den vergangenen Wochen und Monaten auf den Grafikplattformen DALL.E2 und midjourney interessante Erfahrungen sammeln können.

Erster KI-Hackathon im Handwerk

Jetzt haben wir die Gelegenheit wahrgenommen, an einer bahnbrechenden Veranstaltung teilzunehmen: "Bereit, an der Spitze der KI-Innovation zu stehen?" Das Mittelstand-Digital Zentrum Handwerk lud zum allerersten KI-Hackathon im Handwerk ein, bei dem wir gemeinsam die Grenzen dessen ausloteten, was generative KI-Systeme für Handwerksbetriebe leisten können.

In einem kreativen Umfeld, bestehend aus Codern, Handwerkern und Promptografen, haben wir uns zusammengeschlossen, um die besten Anwendungsfälle für diese Technologie zu identifizieren. Unser Ziel? Revolutionäre, präzise und effiziente Prompts zu entwickeln, die das volle Potenzial von generativen KI-Systemen ausschöpfen.

Campus Handwerk Koblenz

Der Campus Handwerk in Koblenz bot die perfekte Kulisse für diese innovative Veranstaltung, insbesondere die neue Mensa der Handwerkskammer Koblenz. Es war für uns inspirierend, inmitten von Gleichgesinnten zu sein, die alle dasselbe Ziel verfolgen: die Zukunft der KI im Handwerk zu gestalten. Einige hatten eine weite Anreise auf sich genommen, die Teilnehmer kamen nämlich aus vielen Teilen Deutschlands zu diesem KI-Hackathon nach Koblenz.

Ein großes Dankeschön an das Mittelstand-Digital Zentrum Handwerk, allen voran Impulsgeber und Innovator Christoph Krause, für die Organisation und Durchführung dieses Hackathons. Es war eine Erfahrung, die uns sowohl beruflich als auch persönlich bereichert hat. Wir freuen uns auf die nächsten Schritte in der KI-Innovation im Handwerk!

In Koblenz haben wir uns endlich persönlich kennengelernt

ki-kuenstliche-intelligenz-im-handwerk-2
Volker Geyer (li) & Christoph Krause (re)

KI Einsatzmöglichkeiten im Handwerk

Das Handwerk, oft als traditioneller Sektor betrachtet, steht unserer Meinung nach an der Schwelle einer Revolution wie seinerzeit die Einführung des Internets. Künstliche Intelligenz (KI) bietet Handwerksbetrieben die Möglichkeit, ihre Prozesse weiter zu optimieren, ihre Dienstleistungen spürbar zu erweitern und insgesamt deutlich wettbewerbsfähiger zu werden. Hier sind ein paar Beispiele, wie KI das Handwerk transformieren kann:

24/7 Kundenberatung

Ein wesentlicher Vorteil der KI ist die Fähigkeit, rund um die Uhr verfügbar zu sein. Trainierte, intelligente Chatbots und virtuelle Assistenten können selbständig Kundenanfragen beantworten, Termine vereinbaren und Informationen bereitstellen, ohne dass ein menschlicher Mitarbeiter präsent sein muss. Dies verbessert nicht nur das Kundenerlebnis, sondern ermöglicht es den Betrieben auch, sich auf ihre Kernkompetenzen zu konzentrieren.

Sprachaufzeichnungen in schriftliche Dokumente umwandeln

Vorbei sind die Zeiten, in denen Handwerker Notizen von Hand machen mussten. Mit KI-gesteuerten Spracherkennungstools können sie ihre Gedanken und Beobachtungen einfach aufzeichnen und diese Aufzeichnungen automatisch in schriftliche Dokumente umwandeln lassen. Die korrekte Formulierung und die Überprüfung auf Vollständigkeit der Notiz übernimmt die KI. Dies spart Zeit und minimiert das Risiko von Fehlern.

Projektpläne erstellen

KI kann bei der Erstellung von Projektplänen helfen, indem sie eigenständig Daten analysiert und optimale Arbeitsabläufe vorschlägt. Sie kann auch Ressourcenbedarf vorhersagen, Kosten schätzen und potenzielle Risiken identifizieren, was zu effizienteren und kostengünstigeren Projektabläufen führt. Projektplanung und Projektsteuerung werden sich radikal verändern, KI kann diesen Bereich maximal optimieren mit minimalem Zeit- und Personaleinsatz.

Leistungsverzeichnisse lesen und Fehlstellen erkennen

Das Durchgehen von Leistungsverzeichnissen kann zeitaufwändig und fehleranfällig sein, insbesondere bei den zum Teil äußerst umfangreichen Vorbemerkungen. KI kann die kompletten Dokumente schnell scannen, Fehlstellen identifizieren und Vorschläge für Nachträge machen. Auch fachliche Diskrepanzen werden dabei aufgedeckt. Dies stellt sicher, dass Handwerksbetriebe fachlich einwandfreie Angebote abgeben und für alle erbrachten Leistungen fair entschädigt werden.

Marketingkonzepte und Vertriebskonzepte entwickeln

Durch die eigenständige Analyse von Kundendaten und Markttrends kann KI den Handwerksbetrieben dabei helfen, effektive Marketing- und Vertriebsstrategien mit guten Erfolgsaussichten zu entwickeln. Sie kann auch personalisierte Angebote und Werbekampagnen erstellen, die auf die spezifischen Bedürfnisse und Vorlieben der Kunden und auf das zur Verfügung stehende Budget zugeschnitten sind. Vorhandene Marketingbudgets können dadurch effizienter eingesetzt werden.

Neue Produkte und Services entwickeln

KI kann interessante Marktlücken identifizieren und Handwerksbetrieben dabei helfen, neue innovative Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, die den Bedürfnissen ihrer Zielgruppen entsprechen. Sie kann auch bei der Produktentwicklung unterstützen, indem sie Prototypen testet und regelmäßig wertvolles Feedback aus Sicht der Zielgruppe gibt.

Ausbildung der Mitarbeiter

Die KI kann in der Schulung von fachlichen Fähigkeiten und Kenntnissen, wie auch in den Soft Skills und in der Persönlichkeitsentwicklung eine entscheidende Rolle spielen. Durch personalisierte, intelligente Lernprogramme und Simulationen können Mitarbeiter von Handwerksbetrieben in einer Vielzahl von Fähigkeiten geschult werden, von technischen Fertigkeiten über Wissensvermittlung bis hin zu Kommunikation und Teamarbeit. Neben den Ausbildern im Betrieb, kann man Azubis einen individuell trainierten Avatar als persönlichen Ansprechpartner zur Seite stellen.

Auswirkungen auf Wettbewerbsfähigkeit

Die oben genannten Beispiele sind nur einige von vielen Möglichkeiten. Die Integration von KI in Handwerksbetrieben wird zweifellos ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern. Betriebe, die KI-Technologien annehmen, können effizienter arbeiten, Kosten senken, bessere Kundenerlebnisse und Mitarbeitererlebnisse bieten. Darüber hinaus ermöglicht KI den Handwerksbetrieben, innovative Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, die sie von der Konkurrenz abheben. In einer Branche, die oft von traditionellen Methoden dominiert wird, kann die Einführung von KI einem Handwerksbetrieb einen entscheidenden Vorteil verschaffen.

Künstliche Intelligenz hat das Potenzial, das Handwerk radikal zu verändern. Von der Kundeninteraktion über die Projektplanung, Marketing, Produktentwicklung bis hin zur Mitarbeiterausbildung bietet KI den Handwerksbetrieben die Werkzeuge, die sie benötigen, um in den sich verändernden Märkten und in der modernen Geschäftswelt auch künftig erfolgreich zu sein. Nun liegt es an den Betrieben selbst, sich mit dieser Technologie und den Möglichkeiten näher auseinander zu setzen und sich für die Herausforderungen der Zukunft nach und nach immer besser aufzustellen.

Es bleibt spannend und wir freuen uns auf die Chancen und Möglichkeiten, die auf uns zukommen!

Herzlichst, Ihr

Volker Geyer & Heike-Maria Bachus

 

Vielleicht interessieren Sie auch die Beiträge:

Werteorientierung und Wertschätzung in Malerbetrieben

„Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen“

Schöffel-PRO entwickelt mit „Malerische Wohnideen“ neue Premium-Malerkleidung

 

Diesen Beitrag teilen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 4?
  • Antonia

    Das klingt nach einer sehr interessanten Veranstaltung! Es ist wirklich erstaunlich, wie viele Möglichkeiten sich schon jetzt durch KI-Systeme bieten und in wie vielen Bereichen sie angewendet werden können. Dabei ist die Ausbildung von Mitarbeitern, die Sie erwähnt haben, ein sehr spannender Aspekt! Ich bin gespannt, wie sich die zukünftigen KI-Entwicklungen auf unsere Arbeit, unsere Bildung und die Wissenschaft auswirken.

    Liebe Grüße
    Antonia

    • Volker Geyer

      Liebe Antonia, vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und den Kommentar. In der Tat wird das Thema generative KI auch für Handwerksbetriebe immer interessanter werden. Die Zukunft bleibt spannend. Viele Grüße

+49 800 4040100 Schreiben Sie uns! Unsere Standorte